gleiche Laufwerk-Typen mit verschiedenen Icons und Namen

Win9x, WinNT, WinME, Win2000, WinXP mit IE ab v4.x

gleiche Laufwerktypen mit verschiedenen Icons und Namen

Im Beitrag Laufwerke und andere Shell-Objekte mit eigenen Icons haben wir die Standard-Icons für Shell-Objekte angepaßt, sodaß z.B. das Standard-Icon für Festplatten-Laufwerke oder CD-ROM-Laufwerke angepaßt wurde.

Was aber, wenn wir beispielsweise ein "gewöhnliches" CD-ROM-Laufwerk und zusätzlich ein DVD-Laufwerk und/oder einen CD-Brenner an das System angeschlossen haben? Für Windows ist ein CD-Laufwerk ein CD-Laufwerk, egal ob Brenner, DVD oder einfach "nur" CD-Laufwerk. Wer diese aber auch optisch - also über das Icon - voneinander unterscheiden möchte, kommt mit der Neudefinition des entsprechenden Standard-Icons nicht weit.
Wer Festplatten-Laufwerke untereinander unterscheiden möchte, hat noch die Möglichkeit, mittels einer autorun.inf im Root-Verzeichnis des entprechenden Laufwerks und einem in dieser definierten Icon das Erscheinungsbild zu beeinflussen.
LW-Icon_per_autorun.inf.gif

In diesem Fall hier muß also eine Icon-Datei namens "LW_C.ico" ebenfalls im Root-Verzeichnis des Laufwerks liegen. Selbstverständlich kann man auch einen kompletten Pfad zu einer anderen Datei angeben, gefolgt von der Nummer des Icons innerhalb der Datei, z.B.
icon = C:\WINNT\system32\shell32.dll,14

Wenn wir allerdings ein CD-ROM-Laufwerk-Icon bestimmen wollen, funktioniert das nicht, denn schließlich soll das Icon ja auch angezeigt werden, wenn keine CD im Laufwerk liegt.
Mit einer installierten Internet-Explorer-Version ab v4.x aufwärts hat man für diesen Zweck die Möglichkeit, ein solches Icon über die Registry zu bestimmen. Das Icon wird dort an den Laufwerksbuchstaben gebunden. Dies funktioniert natürlich dann auch für Festplatten- und alle anderen Laufwerkstypen.

Und so gehts:
Man öffnet die Registry über Start siehe auch Ausführen siehe auch regedit eingeben siehe auch OK klicken und hangelt sich zum Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\ Software\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Explorer
durch. Hier legt man einen neuen Schlüssel "DriveIcons" an. Unter dem Schlüssel "DriveIcons" erstellt man für jedes Laufwerk, dem man ein neues Icon zuweisen will, einen weiteren Schlüssel mit dem Laufwerksbuchstaben, für Laufwerk C: also einen Schlüssel namens "C".
Nun erstellt man unter jedem Laufwerksbuchstaben einen Schlüssel mit dem Namen "DefaultIcon" und trägt dort in den Wert "(Standard)" den Pfad zum Icon ein. Durch ein anschließendes Komma, gefolgt von einer Nummer kann auch hier das so-und-so-vielte Icon innerhalb der Datei angesprochen werden, sofern die Datei mehrere Icons enthält.
"C:\WINDOWS\Moricons.dll,20" bzw. ab Windows XP "C:\WINDOWS\system32\shell32.dll,20"
spricht also das 21. Icon in der angegebenen DLL-Datei an (die Nummerierung beginnt bei Null, nicht mit 1!).

Wenn man dem Laufwerk zudem einen festen Namen zuweisen möchte, z.B. "Brenner", hat man ab Windows 2000 aufwärts die Möglichkeit, noch einen Schlüssel "DefaultLabel" hinzuzufügen. Dann trägt man in den Wert "(Standard)" die Bezeichnung ein, die angezeigt werden soll, in diesem Fall also "Brenner".

Das sieht dann etwa so aus:
Default-Icon

Default-Label

Nach unseren Erfahrungen haben diese Einstellungen sogar Vorrang vor manipulierten Icons durch MicroAngelo® von ImpactSoftware®.
- UAP -








Suchbegriffe für diese Seite:
gleiche Laufwerktypen, Laufwerk, Laufwerke, verschiedene, verschiedenen, unterschiedliche, Standard-Icon, Icon, Icons, bestimmen, ersetzen, Laufwerk-Icon, Laufwerk-Icons, Name, Laufwerk-Name, Laufwerk-Namen, Laufwerksname, Laufwerksnamen, Laufwerksbezeichnung, Bezeichnung, Label, Laufwerks, CD-Laufwerk, CD-ROM, CDROM, ZIP-Laufwerk, Wechseldatenträger, Wechsel-Datenträger